Lösung 2. Ortungsdienste Einstellungen überprüfen
Direkteinstiege

Dieser Menüpunkt ist bei mir deaktiviert, welche Daten Apple hier analysiert, konnte ich nicht herausfinden. Wir alle freuen uns über Verkehrsinformationen in Apps und Navi-Lösungen. Irgendwie müssen die Daten aber auch gesammelt werden und dafür verwenden die Hersteller auch die Geräte ihrer Nutzer. Wer Apple diese Möglichkeit nehmen will, deaktiviert diese Funktion. Mit dieser Option wird die Karten-App durch häufig besuchte Orte für euch verbessert.

Kann man ruhig deaktivieren. Ihr könnt selbst entscheiden, ob das Ortungsdienstsymbol anzeigt werden soll, wenn Systemdienste auf den Standort zugreifen.

Diesbezüglich würde mich sehr interessieren, wie das mit dem Akkuverbrauch ist? Die Hintergrundaktualisierung für möglichst viele Apps deaktivieren, den automatischen E-Mail Abruf alle x Minuten deaktivieren oder gar nicht erst einschalten.

Apple iOS: So schaltet ihr die Ortungsdienste ein und aus

Die Hintergrundbeleuchtung möglichst reduzieren. All das macht übrigens auch der Stromsparmodus. Das mobile Datennetz deaktivieren, wenn man sowieso gerade keinen Empfang hat weil man sich im Keller oder in sonst irgendeinem Funklock aufhält. Ein dunkles Hintergrundbild verwenden und in allen Apps den Dark Mode verwenden sofern einer existiert.

Mehr Tipps zum Akkusparen fallen mir gerade nicht ein.

Standortermittlung auf iPhone und iPad überprüfen

Kundenzufriedenheit ist das oberste Ziel von mSpy. In dem Moment, wo ich mSpy probiert hatte, wurde das Programm für mich als Elternteil zu einem unverzichtbaren Helfer im Alltag. Gut finde ich auch, dass ich genau einstellen kann, welche Kontakte, Websites und Apps okay sind, und welche nicht.

Im Notfall kann ich ungebetene Kontakte sogar ganz blockieren. Eine gute Wahl für alle Eltern, die nicht von gestern sind.

Ortungsdienste beim iPhone ausschalten - HELP - 4K

Ich kann's nur empfehlen! Mein Sohnemann klebt rund um die Uhr an seinem Smartphone. Da möchte ich schon auch mal wissen, dass da nichts auf schiefe Bahnen ausschert. Mit mSpy bin ich immer auf dem Laufenden, was er in der bunten Smartphone-Welt so treibt. Ich habe nach einer netten App geschaut, mit der ich meine Kinder im Blick behalten kann, auch wenn ich nicht in der Nähe bin.

Da hat mir ein Freund mSpy empfohlen. Ich find's klasse!

Ihr könnt die Ortungsdienste am iPhone gezielt ausschalten und die Einstellungen anpassen. Auf diese Weise kann man den Akku etwas schonen. So kann man die Ortungsdienste deaktivieren:. Alternativ könnt ihr auch einfach die Ortungsdienste für alle Apps auf einmal deaktivieren. Im gleichen Menü könnt ihr zudem festlegen, ob euer Standort geteilt werden darf.

Tippt dazu auf die Option Standort teilen und stellt dann den Schalter auf ein oder aus.

Wenn ihr auch die ortsabhängigen Systemdienste ein- oder ausschalten wollt, scrollt ihr in der Liste der App nach ganz unten bis ihr zum Punkt Systemdienste gelangt. Tippt einmal darauf und ihr gelangt in ein Menü, in dem ihr Funktionen wie Kompasskalibirierung, ortsabhängige Hinweise oder die Mobilfunknetzsuche aus- oder einschalten könnt. Habt ihr die Einstellung einmal deaktiviert, könnt ihr die Ortungsdienste natürlich auch wieder einschalten.

Vereinzelt GPS-Probleme bei iPhone 8 und iPhone X | heise online

Wie oben beschrieben, werdet ihr bei jeder einzelnen App nach dem ersten Start gefragt, ob ihr die Ortungsdienste zulassen wollt, wenn diese entsprechende Daten benötigt. Wenn das Gerät kürzlich online war, siehst du die Zeitangabe der letzten Ortsbestimmung. Wähle das Gerät aus, das du orten möchtest. Der Name des Geräts wird in der Mitte der Symbolleiste angezeigt. Wenn das Gerät online ist und sein Standort ermittelt werden kann, wird sein ungefährer Standort auf der Karte angezeigt.